Aktuelle Hygienevereinbarungen

Unserer Hygienevorgaben reagieren auf die Vorschriften des Landes Baden-Württemberg und die Erlasse des Evangelischen Oberkirchenrates. Sie sind jeweils abhängig vom momentanen Inzidenzwert des Landkreises Tübingen (> 100)

Kirche

1.  Wir bleiben mit Krankheitssymptomen zuhause

2.  Wir achten auf den Mindestabstand

  • Wer nicht direkt in häuslicher Gemeinschaft lebt, hält Abstand zueinander,
    auch schon vor der Kirche
  • Ein- und Ausgänge werden nur als „Einbahnstraße“ genutzt
  • Treten Sie mit Bedacht ein – unterstützt durch unsere Ordner
  • Jede zweite Bankreihe ist gesperrt, die nutzbaren Plätze in den
    anderen Reihen sind markiert
  • Freie Bankreihen belegen wir zunächst in der Mitte, dann erst an den Außenplätzen

3.  Wir vermeiden Aerosol-Infektionen

  • In der Kirche muss durchgängig ein Mund-Nase-Schutz getragen werden.
  • Wir verzichten auf den Gemeindegesang, erlaubt ist nur „stellvertretendes Singen“ (max. 8 Personen, mit Abstand)
  • Die Fenster und Türen der Kirche werden während des Gottesdienstes
    mehrfach für einen Luftaustausch geöffnet

4.  Wir vermeiden Berührungs-Infektionen

  • Der Handschlag wird ersetzt durch ein Lächeln
  • Die Türen stehen offen, müssen nicht angefasst werden
  • Wenn Sie den Handlauf der Emporentreppe nutzen wollen,
    bitten wir Sie um eine vorige Hand-Desinfektion
  • Lassen Sie die Liederbücher bitte am Platz liegen

5.  Wir unterstützen das Gesundheitsamt

In den Bänken liegen Zettel aus zur Erfassung Ihrer Kontaktdaten
und des Sitzplatzes.

Stand: Jan 2021 (Inzidenz-Wert im Landkreis > 100)

Gemeindehaus

Wir bleiben mit Krankheitssymptomen zuhause

Wir achten auf den Mindestabstand

  • Wir bewegen uns im Gebäude mit Bedacht, damit wir uns an den Türen und Engstellen nicht zu nahe kommen
  • Wer zusammen wohnt, sitzt eng beieinander – damit mindestens 1,5 Meter Abstand zur nächsten Person (bzw zum nächsten Paar) eingehalten werden.

Wir vermeiden Berührungsinfektionen

  • Der Handschlag wird ersetzt durch ein Lächeln
  • Auf eine Bewirtung wird verzichtet

Wir vermeiden Aerosolinfektionen

  • Die Räume werden regelmäßig gelüftet (siehe Beiblatt)
  • Wir tragen einen Mund-Nase-Schutz und verzichten auf körperlich anstren­gende Tätigkeiten
  • Ein gemeinsamer Gesang ist nicht gestattet, nur ein „stell-vertretendes Singen“ durch bis zu 6 Personen (mit Abstand)

Wir unterstützen das Gesundheitsamt

  • Bei Veranstaltungen mit mehr als 20 Teilnehmern notieren wir unsere Namen (mit Telefon oder Email)
    und werfen den Zettel in die vorbereitete Box.
    Die Zettel werden nur im Infektionsfall ausgewertet, ansonsten nach 14 Tagen vernichtet.
  • Die max. zulässige Besucherzahl im Haus richtet sich nach der aktuellen Corona-Verordnung des Landes