Konfirmandenkurse in Gomaringen

Allgemeine Informationen

In den letzten Wochen des 7. Schuljahrs beginnt für die Jugendlichen der Konfirmandenkurs.
Konfirmation feiern wir dann im darauffolgenden Mai.

Die Konfirmation ist eine Bestätigung der Taufe. In ihr formulieren die Jugendlichen ihre eigene Antwort auf Gottes Zusage. Diese Antwort fällt nicht gleichförmig aus und wird deshalb in der Form eines stillen, persönlichen Gebetes gegeben.

Doch das Konfirmandenjahr dient nicht nur der Vorbereitung eines festlichen Abschlussgottesdienstes. Es soll die Jugendlichen möglichst breit mit der Kirchengemeinde und ihren Themen vertraut machen, sie auf dem Weg zu einem eigenen, mündigen Glauben begleiten und Begegnungen schaffen, auf die sie ein Leben lang gerne zurückschauen.

In Gomaringen gliedert sich der Konfirmandenkurs auf in Unterrichtsnachmittage und Sonderaktionen. Der Unterricht wird verantwortet durch die Pfarrer, die Aktionen im wesentlichen durch ein Konfi-Team des CVJM, das eng mit der Kirchengemeinde zusammenarbeitet. Hinzu kommen Gottesdienste am Sonntag und diverse Praxiseinsätze.

Unterricht:

Der wöchentliche Unterricht ist verbindlich, es gilt dieselbe Anwesenheitspflicht wie in der Schule.

Baustein Aktionen:

Wochenend-Freizeit / Brunch nach dem Gottesdienst / Konfi-Samstag / Feste / Ausflüge / … und was sonst noch dem Konfi-Team einfällt

Gottesdienste:

Mindestens 20 mal im Jahr nimmt jeder Konfirmand an einem Gottesdienst teil. Neben dem klassischen Gottesdienst am Sonntagmorgen gibt es die TeenChurch und die Junge Abendkirche. Auch Gottesdienste an anderen Orten werden mitgezählt.

Praxiseinsätze:

jeder Jugendliche nimmt im Laufe des Konfirmandenjahres an mindestens 4 Einsatzstellen teil:
Mithilfe beim Mesnerdienst / Begrüßungsteam vor dem Gottesdienst / Austragen von Gemeindepost / Aktionen des CVJM / Schnupper-Einsatz in der Kinderkirche oder in einer CVJM-Gruppe / usw.

Beiträge zur Konfirmandenarbeit der Kirchengemeinde

267 km fürs DIFÄM-Hospiz

Dank des Angebots der Tübinger Firma erbe, den traditionellen erbe-Lauf auch dezentral anzugehen, konnte unsere Konfirmandengruppe eine eigene Charity-Runde drehen. Eine Stunde lang joggten die Jugendlichen mit ihren blauen Lauftrikots durch die…